ANKUNFT IN ANDERSLAND

Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde

Flankierend zur am 14.6.2017 öffnenden Ausstellung „Nach der Flucht. Wie wir leben wollen“ führt die Erinnerungsstätte Notaufnahme Marienfelde ein Planspiel für Jugendgruppen durch. Auf 150 Quadratmetern durften wir das fiktive Land Alikuby erschaffen mit einer eigenen Landesflagge, Wohnungen für jeden Geldbeutel, Bergen von Bürokratie-Papier und sogar einem eigenen traditionellen Brettspiel.

An der Grenze zu Alikuby begeben sich die Teilnehmer*innen in die Rolle von Flüchtlingen – im Gepäck die Geschichte ihrer Flucht und Ziele für die Zukunft. Wer von ihnen wird die Ziele erreichen?

Sie alle stehen nach ihrer Ankunft in Alikuby vor großen Aufgaben. Sie benötigen Arbeit und ausreichend Geld, um eine Wohnung mieten und einrichten zu können, manche müssen medizinisch versorgt werden oder wollen ihre Familie nachholen…

Um die Aufgaben zu bewältigen, müssen sich die „Geflüchteten“ den Herausforderungen des Asylverfahrens stellen, die Sprache lernen und sich vertraut machen mit Land und Leuten. Wo stehen sie nach Ablauf der Zeit?

Der kostenfreie Workshop kann bald auf der Website www.notaufnahmelager-berlin.de gebucht werden.

 

KUNDE Stiftung Berliner Mauer
LEISTUNG Raumkonzept, Grafik, Medien, Produktion
FERTIGSTELLUNG 2017