DIALOGFORUM »GRÜNE GENTECHNIK«

Deutsches Museum

Im Auftrag des Deutschen Museums wurden mehrere interaktive Dialogforen entwickelt. Neben den Dialogstationen »Nanotechnologie« wurde ein Dialogforum zu Grüner Gentechnik entworfen. Die Umsetzung ist noch im Prozess.

Das Dialogforum, das in eine Informationsausstellung eingebettet ist, befindet sich in einem Gewächshaus. Das Kernstück ist die Installation »Die Farm«. Sie besteht aus fünf verschiedenen, virtuell auf Screens wachsenden Pflanzen wie beispielsweise der Kartoffel »Amflora«. Vor diesen platzierte Pflanzschilder informieren kurz über wichtige Eigenschaften des jeweiligen Beispiels. Doch die Pflanzschilder dienen zugleich als Abstimmungsinstrument für die Besucher: durch Bewegung der Schilder kann die Größe der Pflanze beeinflusst werden – hierdurch wird die Besuchermeinung ablesbar, ob die Pflanze aus dem Labor (Gewächshaus) ins Feld »freigesetzt« werden – oder lieber im Gewächshaus bleiben sollte.

Im Dialogforum können die Bürger tatsächlich zu Akteuren werden. Die Situation regt zur kontroversen Diskussion an und stellt ein Archiv der Besucherpositionen zum umstrittenen Thema der Grünen Gentechnik dar. Neben der Möglichkeit der Meinungsbildung und –abgabe wird die visionäre Kreativität der Besucher angeregt: Sie können eigene Ideen entwickeln, ob und unter welchen Bedingungen und mit welchen Eigenschaften sie sich gentechnisch veränderte Organismen vorstellen könnten.

KUNDE Deutsches Museum München, Zentrum für Neue Technologien
LEISTUNG Konzeption und Entwurf, Ausführungsplanung
FERTIGSTELLUNG Entwurf 2009, Umsetzung im Prozess
Entstanden mit Studio Kaiser Matthies