MACHT DES GLAUBENS

450 Jahre Heidelberger Katechismus

Zwei Orte, eine Ausstellung: Die Sonderausstellung »Macht des Glaubens – 450 Jahre Heidelberger Katechismus« im Kurpfälzischen Museum und im Schloss Heidelberg behandelt Fragen zum Entstehungskontext des kleinen, aber bedeutsamen Werks. Am Anfang der Erzählung steht jeweils die Inszenierung einer wertvollen Ausgabe des Katechismus.

Die Leitfarben sind Grün – die Farbe des Glaubens – und Rot – die Farbe der Macht. Eigens angefertigte Illustrationen im Kupferstichstil auf den Kapitelstelen schaffen Orientierung. Plakative Grafik unterstreicht den historischen Kontext. In beleuchteten und mit Stoff ausgelegten Vitrinen werden rund 300 wertvolle Exponate zum Strahlen gebracht.

Mit einen Triumphbogen zum Durchschreiten und zahlreichen Gemälden in Petersburger Hängung wird die Hochzeit von Friedrich dem V. und Elisabeth Stuart lebendig erzählt. Ein Animationsfilm erweckt Illustrationen aus der Zeit zum Leben und erzählt den Besuchern die prunkvolle Geschichte der Heirat. Der Thesaurus Pictuarum, ein illustriertes Kompendium historischer Anekdoten aus der Kurpfalz, wird ebenfalls in einem ansprechenden Film präsentiert. Das Repräsentationsbedürfnis der Kurfürsten wird anschaulich an ihrem Wirken in Musik und Architektur. Hörstationen bieten Einblick in das musikalische Schaffen der Zeit. Die Medienstation „Figurenpark“ bietet Einblick in die Bezüge der Renaissance-Architektur und ihre repräsentative Rolle für die Kurfürsten. Auf einem großen Touchmonitor erfahren die Besucher die Bedeutung jeder Skulptur der Fassaden vom Ottheinrichs- und Friedrichsbau.

KUNDE Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Kurpfälzisches Museum der Stadt Heidelberg
LEISTUNG Ausstellungsgestaltung, Grafik, Medien
FERTIGSTELLUNG 2013
Entstanden mit Studio Kaiser Matthies